Gynäkologische Psychosomatik Bonn

Der Funktionsbereich Gynäkologische Psychosomatik am Zentrum für Geburtshilfe und Frauenheilkunde der Universitätsklinik Bonn wurde 1997 zeitgleich mit der Besetzung der Professur durch Prof. Dr. med. Anke Rohde an der Universitätsfrauenklinik Bonn eingerichtet und ermöglicht betroffenen Frauen einen niedrigschwelligen Zugang zu psychologischer / psychiatrischer Diagnostik und ggf. auch Therapie.

Entsprechend ihrer Ausbildung als Psychiaterin und Psychotherapeutin und der verhaltenstherapeutischen Qualifikation der Psychologischen Psychotherapeutinnen stehen seitdem die verschiedensten gynäkopsychosomatischen und gynäkopsychiatrischen Themen im Zentrum von Patientinnenversorgung, Wissenschaft und Lehre. Zu nennen sind hier insbesondere

  • die Betreuung von Frauen mit psychischen Problemen in der Schwangerschaft und nach der Entbindung (z.B. postnatale Depressionen)
  • die Beratung und Mitbetreuung psychisch kranker Frauen (Kinderwunsch, Medikation in der Schwangerschaft, peripartales Management)
  • Mitbetreuung von Frauen mit Risikoschwangerschaften im stationären Bereich
  • Beratung bei ungewollter Kinderlosigkeit, nach Fehlgeburten, Schwangerschaftsabbruch
  • Behandlung von Frauen mit schwerem Prämenstruellen Syndrom, perimenopausalen Beschwerden
  • Psychoonkologische Betreuung im Kontext von Brustzentrum und Gynäkologischem Krebszentrum
  • Psychosomatische Diagnostik bei unklaren Unterbauchbeschwerden / Schmerzen im Genitalbereich
  • Diagnostik und Beratung bei Sexualstörungen und Transsexualität

 

Im Juni 2015 fand die Tagung “Frauen-Leid und Frauen-Stärkung” statt, die gleichzeitig das Abschiedssymposium von Frau Prof. Anke Rohde von der Universität Bonn darstellte.

Impressum: Prof. Dr. med. Anke Rohde, Gynäkologische Psychosomatik, Zentrum für Geburtshilfe und Frauenheilkunde, Universitätsfrauenklinik Bonn, Sigmund-Freud-Str. 25, 53105 Bonn, anke.rohde@ukb.uni-bonn.de